Yoga - Pilates - Rituale & Entspannung
Direkt zum Seiteninhalt

Sonstiges

Lasst uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen!

(Kurt Tucholsky)


"Pilates" und "Yoga"- freie Angebote:


Bezeichnung
Termine
Beschreibung
Anmeldung über
Preis


Krafttierreise




Freitag, 26.11.2021
ausgebucht
Freitag, 03.12.2021

jeweils
von 18:30 - 22:00 Uhr


Wenn wir in unserer westlichen Welt an Tiere denken, sind es meist unsere geliebten Haustiere oder Rohstofflieferanten. Die Werbung nutzt aber das unterschwellige Gefühl für "Kraft"-Tiere geschickt aus, indem sie Tiger, Löwen, Schlangen und Krokodile als Symbole für ihre Produkte verwerten. Auch der Sprachgebrauch hat diese Sehnsucht integriert "Stark wie ein Löwe" oder "Schlau wie ein Fuchs". In der keltischen und indianischen Welt allerdings sind Tiere beseelte Wesen, die uns ihre kraftvolle Energie anbieten. In diesem Workshop möchte ich theoretisches Grundwissen, sowie eine Reise zum Krafttier mit anschließender Besprechung anbieten.
Mitzubringen: bequeme Kleidung, Getränk Kissen und Decke


Fütterung des
eigenen Ungeheuers


Freitag, 21.01.2022
Freitag, 28.01.2022
Freitag, 04.02.2022
(hier Beginn 18:30 Uhr)

jeweils
von 19:00 - 22:00 Uhr

In unserem Leben gibt es einige Dinge, die uns an der ureigenen inneren Freiheit hindern können. Sorgen, Krankheiten, Süchte, negative Emotionen, Ansprüche & Leistungsdruck blockieren die Lebensfreude und Leichtigkeit. Durch diese geführte Meditation kann es gelingen, das „Ungeheuer“ zu erkennen und die daraus resultierende mögliche Akzeptanz zuzulassen, um diese „Verbindung“ aufzulösen und somit  den inneren Frieden wieder herzustellen. Für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet.


5 tibetische Riten

Freitag, 11.02.2022

jeweils
von 18:30 - 22:00 Uhr



Der Name "Fünf Tibeter" steht für eine Abfolge von fünf bestimmten Übungen, die den Körper und Geist gesund halten sollen. Diese Übungen führen zur Harmonisierung der Energiezentren und es werden ihnen bestimmte körperliche und seelische Wirkungen zugeschrieben. Diese reichen von einer Stärkung des Immunsystems, strafferem Teint bis hin zur Korrektur von Vorurteilen. Ohne weiteres können sie auch als Entspannungsübungen oder dynamische Meditation genutzt werden. So kann es gelingen, den Energiefluss wieder in Gang zu setzen und neue Kraft zu tanken. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bequeme Kleidung und warme Socken, Decke und kleines Kissen erwünscht.


Keltische
    Jahresfeste




LITHA
Wintersonnwende




IMBOLC
Maria Lichtmess




OSTARA
Tag- Nachtgleiche



BELTANE
Walpurgisnacht



JUL
Sommersonwend




LUGNASAD
Maria Himmelfahrt




Jeweils
von 18:30  22:00 Uhr





Montag, 20.12.2021
ausgebucht




Montag, 31.01.2022
ausgebucht




Montag, 21.03.2022




Samstag, 30.04.2022




Samstag, 21.06.2022





Montag, 01.08.2022


In diesen Workshops möchte ich alte Brauchtümer unserer Vorfahren vermitteln und mit kleinen Ritualen feiern. Bei angenehmer Wetterlage werden wir draussen sein; der Ort wird dann noch bekanntgegeben; ansonsten wird ein Raum zur Verfügung gestellt. Bequeme (wetterangepasste) Kleidung, Getränk, Kissen und Decke erwünscht


Am 21.12. wird die tiefste Nacht des Jahres sein. Oft wird sie als „Mutternacht“ bezeichnet, da in dieser Nacht „die Göttin in der finsteren Erde zur stillsten Sunde das Sonnenkind (das Licht) neu gebährt“. Warum feiern wir Weihnachten? Warum hat unser Tannenbaum Lichter?

Am 02.02. ist Maria Lichtmess, ein Fest, welches 40 Tage nach Weihnachten gefeiert wird und soviel wie „geweihtes jungfräuliches Licht“ . Äusserlich verharrt die Natur noch in der winterlichen Stille … aber die Tage werden bereits wieder länger und unmerklich steigt der Saft der Bäume.

Das Fest des Gleichgewichts von Licht & Dunkelheit. Warum feiern wir Ostern, welche Bäume begleiten uns in dieser Zeit und wie kann es gelingen, die Wachstumskräfte und die Fülle des Frühlings zu uns einzuladen und das "Kind in uns" zu erwecken?

Hexentanz und Hexenflug ... aber auch die Zeit der Fruchtbarkeit, Lebensfreude, Liebe und Sinnlichkeit. Es ist das Fest der strahlenden jungen Göttin. Woher kommt der Maibaum und warum wird dieser Tag die "Heilige Hochzeit" genannt?

Für das Auge vorerst nicht bemerkbar, schwindet die Lichtkraft ab nun jeden Tag ein klein wenig. Es ist das Fest der Mütterlichkeit, des Feuers und der Erotik, Lust und Leidenschaft. Woher kommt die Bedeutung des "Wolfes" und warum erntet man in dieser Zeit die besten Räucherkräuter?

Wir ernten, was wir sähen! Es ist ein Fest des Dankens und der Energieplätze (Keltenschanzen). Alles Neue entsteht auf dem Boden des Alten ... Warum feiern wir Erntedankfeste und woher kommt "Maria Himmelfahrt"?
Zurück zum Seiteninhalt